AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Prinzenpalais Bad Doberan

– für ein gutes Miteinander –

 

Hotel/Zimmerreservierung
Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht möglich war, bereitgestellt worden ist.
Bis zu 6 Wochen vor Anreise sind Zimmerstornierungen kostenfrei. Bei kurzfristigeren Absagen behalten wir uns vor, Stornokosten nach den allgemeinen DEHOGA-Bestimmungen zu berechnen:

bis 4 Wochen vor Anreise = 10% der Übernachtungskosten
bis 2 Wochen vor Anreise = 30% der Übernachtungskosten
bis 13 Tage vor Anreise = 80% der Übernachtungskosten

Ihr Zimmer können Sie spätestens um 15:00 Uhr beziehen. Bitte stellen Sie uns Ihr Zimmer am Abreistag bis 10:00 Uhr wieder zur Verfügung. Die Stornierungsregelung für Buchungen während Messezeiten und Feiertagen wird individuell festgelegt. Fristen für kostenfreie Stornierungen und Stornogebühren gelten entsprechend dem Reservierungsvertrag. Eine Stornierung oder Reduzierung muss immer schriftlich erfolgen.

Bei Änderungen des Mehrwertsteuersatzes ist das Hotel berechtigt, die Zimmerpreise dem entsprechend anzupassen


Tagungen/Seminare, kurz: Veranstaltungen
Die genaue Teilnehmerzahl Ihrer Veranstaltung teilen Sie uns bitte bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn mit. Die bis dahin gebuchte Teilnehmerzahl gilt als unsere Berechnungsgrundlage für Kaffeepausen, Mahlzeiten, Einzelbestellungen. Stornierungen Ihrer Veranstaltung bis zu 6 Wochen vor geplanten Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Stornierungen 6 bis 3 Wochen vor geplanten Veranstaltungsbeginn werden mit 50% der gebuchten Leistungen abgerechnet. Danach werden 90% der gebuchten Leistungen zur Abrechnung gebracht.

Alle vom Hotel gestellten Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen ohne Abzüge zu begleichen. Das Hotel ist berechtigt zur Abwicklung der Leistungen eine Vorauszahlung zu vereinbaren. Bei nicht fristgerechtem Eingang dieser Vorauszahlung kann das Hotel vom geschlossenen Vertrag zurücktreten. Zu jeder Zeit hat das Hotel ein außerordentliches Kündigungsrecht aller Verträge wenn sich herausstellen sollte, dass der Vertragspartner selbst, oder im Namen von Rechtsradikalen/extremen/fremdenfeindlichen und/oder sonstigen Gruppierungen, Gruppen und/oder Personen der entsprechenden Weltanschauung, diese Buchung getätigt, und über die tatsächliche Identität Stillschweigen bewahrt hat.


Zu guter Letzt: die Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so sollen sie durch solche Bedingungen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bedingung am nächsten kommt, ersetzt werden.

Stand: August 2017
Alle bisherigen allgemeinen Geschäftsbedingungen verlieren Ihre Gültigkeit.

Online-Schlichtungsstelle der EU →

zurück